COAST- Zentrum für Umwelt- und Nachhaltigkeitsforschung

Schwerpunkt Nachhaltigkeit

In Oldenburg blickt die Forschung zu gesamtgesellschaftlichen Herausforderungen im Zuge eines veränderten Verhältnisses von Mensch, Natur und Technik auf eine lange Tradition zurück. Die Oldenburger Nachhaltigkeitsforschung zeichnet sich durch konkrete Themen innerhalb der „Grand Challenges“ im Wechselspiel mit einer konzeptionellen Weiterentwicklung der Nachhaltigkeitsperspektive aus. Diese Perspektive verbindet die konkrete Problembewältigung mit einer inter- und transdisziplinären sowie reflexiven Herangehensweise, die Rückkopplungseffekte einbezieht. Weitere Informationen liefert das Poster der Universität zur Nachhaltigkeitsforschung. Eine Erläuterung finden Sie hier.

Strukturell ist der Schwerpunkt in Instituten und Fakultäten der Universität verankert. Kern einer interdisziplinären Vernetzungs- und Kooperationsaktivität sind die über COAST eingebundenen Zentren CENTOS, CEM und ZENARiO, sowie in Teilen ICBM und Forwind. Bestehende Forschungsaktivitäten werden von DFG, EU, BMBF sowie MWK und VW-Stiftung gefördert. In der Lehre wurde ein Mastercluster mit 9 Masterangeboten aufgebaut.

Der Schwerpunkt Nachhaltigkeit entwickelt sich entlang konkreter Problemstellungen weiter. Das Profil der Oldenburger Nachhaltigkeitsforschung wird durch Promotionsprogramme, weitere Projekte und Verortung im internationalen Future Earth Programm ausgebaut.