COAST- Zentrum für Umwelt- und Nachhaltigkeitsforschung

Governance - Wandel meistern

Governance

© [Dirk Peters]

Die Welt ist im stetigen Wandel - diese Gewissheit setzt den Handlungsrahmen für Einzelpersonen, gesellschaftliche Gruppen und Institutionen vom engeren Umfeld bis hin auf die Ebene globaler Verbindungen. Immer bedeutsamer werden dabei Strukturen und Prozesse, die Umwelt wie Zusammenleben auch jenseits von rechtlichen Strukturen gestalten und in die Zukunft tragen. In COAST legen wir mit unseren gesellschaftlichen Partnern solche Governanceprozesse auf verschiedensten Feldern aus, um Veränderungen und Übergänge nachhaltig zu gestalten.

Topics:

  • Energiewende
  • Wassermanagement und Küstenschutzstrategien
  • Landnutzung und Ressourcenmanagement
  • Integriertes Küstenmanagement, Meeresraumplanung, Ocean Governance

Aktuelle Projekte

Logo KEEP COOL

KEEP COOL

Das Spiel zum Klimawandel

Mittelgeber: n/a

Schwerpunkt: Ärgerst du dich über die globale Klimapolitik und würdest es gerne anders machen? In KEEP COOL übernimmst du die Verantwortung. Es gilt wirtschaftliche Interessen durchzusetzen: Wählst du den Weg der erneuerbaren Energien mit Windrädern und Solaranlagen? Oder bevorzugst du die günstigeren fossilen Energieträger wie Kohle oder Erdöl? In jedem Spielzug musst du zwischen gemeinschaftlichem Klimaschutz und egoistischem Handeln abwägen. Das Risiko: Katastrophen wie Dürren, Hochwasser und Krankheiten. Die Chance: Wohlstand und ein stabiles Weltklima. Wer zuerst sein Ziel erreicht, gewinnt. Geht man aber zu rücksichtslos vor, verlieren alle.

Laufzeit: n/a

Einrichtungen: CENTOS

Logo nascent

nascent

Neue Chancen für eine nachhaltige Ernährungswirtschaft durch transformative Wirtschaftsformen

Mittelgeber: Bundesministerium für Bildung und Forschung (FONA – Forschung für Nachhaltige Entwicklung)

Schwerpunkt: Transformative Initiativen positionieren sich jenseits überkommener Spannungsfelder von Produktion und Konsumtion, Stadt und Land, wirtschaftlichem und ökologischem Erfolg. Exogene Störungen können durch sie vermindert und eine kreative Anpassung an sich verändernde Rahmenbedingungen ermöglicht werden. Das Projekt untersucht die Transformationspotenziale der Initiativen für eine nachhaltige Ernährungsversorgung.

Laufzeit: 01.04.2015 - 31.03.2018

Einrichtungen: CENTOS

Logo NorthSEE

NorthSEE

A North Sea Perspective on Shipping, Energy and Environment Aspects in MSP

Mittelgeber: EU-INTERREG VB NSR

Schwerpunkt: Meeresraumplanung (MSP) ist ein Planungsprozess, um verschiedene und auch gegensätzliche Interessen mit Belangen des Umweltschutzes zu vereinen. NorthSEE führt einen umfassenden Koordinationsprozess unter MSP Behörden in der Nordsee Region (NSR) ein. NorthSEE hat sich als Ziel gesetzt, eine größere Kohärenz in drei transnationalen Themen der MSP zu erlangen: Umweltaspekte, Schifffahrtsrouten und Energieinfrastruktur. Aktuelle und zukünftige Synergien und Ungleichheiten nationaler Planungsansätze werden identifiziert und Lösungen für ausgewählte Standorte mit derzeitigen Unvereinbarkeiten werden entwickelt.

Laufzeit: Januar 2016 - Dezember 2018

Einrichtungen: COAST

Logo ZenTraClim

ZenTraClim

ZenTra - AG II "ZenTraClim": Klimawandel und Transnationale Politik

Mittelgeber: ZenTraClim ist eine gemeinsame Initiative der Stiftung Mercator, der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg und der Universität Bremen.

Schwerpunkt: Die Arbeitsgruppe "ZenTraClim" (ZenTra - Arbeitsgruppe II) untersucht, welche Rolle transnationale Aktivitäten sowie Werte und Normen sowohl auf individueller als auch auf kollektiver Ebene für den Klimawandel spielen.

Laufzeit: 01.01.2013 – 31.12.2017

Einrichtungen: CEM, CENTOS

Abgeschlossene Projekte

Logo StartUp4Climate

StartUp4Climate

Die Initiative für grünes Gründen in Deutschland

Mittelgeber: Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, und Reaktorsicherheit: Nationale Klimaschutz Initiative

Schwerpunkt: StartUp4Climate ist die weltweit erste nationale Gründerinitiative für eine grüne und kohlenstoffarme Wirtschaft. Die Gründerinitiative verfolgt das Ziel, die Gründungspotentiale für Klimaschutz in Deutschland zu aktivieren. Bislang nicht genutzte Dekarbonisierungspotentiale sollen so erschlossen werden.

Laufzeit: 01.07.2013 – 28.02.2017

Einrichtungen: CENTOS

Logo SHIFT

SHIFT

Fördersysteme für nachhaltige Unternehmensgründungen

Mittelgeber: Bundesministerium für Bildung und Forschung

Schwerpunkt: Das Vorhaben untersucht die derzeitige Förderung für nachhaltige Unternehmensgründungen und neue Geschäftsfelder im Bereich von Umwelttechnologien und "grüner" Produkte und Dienstleistungen. Im Blickpunkt stehen die Unterstützungs- und Fördermöglichkeiten von Universitäten, Innovations- und Gründerzentren, Wirtschaftsfördereinrichtungen, Finanzinstituten und weiteren Fördereinrichtungen entlang des unternehmerischen Lebenszyklus von der ersten Geschäftsidee bis zum Markterfolg. Zentrale Frage hierbei ist, inwieweit diese Fördermöglichkeiten geeignet sind, um den speziellen Anforderungen "grüner" Start-ups gerecht zu werden.

Laufzeit: 01.02.2013 - 31.01.2016

Einrichtungen: CENTOS

Logo COMTESS

COMTESS

Optionen für nachhaltige Landnutzung in Küstenregionen in Zeiten des beschleunigten Klimawandels entwickeln, bewerten und in der Praxis umsetzen

Mittelgeber: BMBF

Schwerpunkt: Im Mittelpunkt des Verbundforschungsprojektes stehen die Chancen und Risiken neuartiger Landnutzungsstrategien, deren ökologische, soziale und ökonomische Folgen betrachtet werden

Laufzeit: Oktober 2010 bis Dezember 2016

Einrichtungen: COAST, CEM, ZENARiO

Logo Clim-A-Net

Clim-A-Net

The North-South-Network on Climate Proofing of Vulnerable Regions

Mittelgeber: DAAD

Schwerpunkt: Interdisziplinäres Kooperationsprojekt zu Anpassungsstrategien an den Klimawandel zwischen der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg (UO) und der tansanischen University of Dar es Salaam (UDSM) sowie der südafrikanischen Nelson Mandela Metropolitan University (NMMU)

Laufzeit: November 2010 - Dezember 2014

Einrichtungen: COAST

Logo ComCoast

ComCoast

Combined functions in coastal defence zones

Mittelgeber:  EU - Interreg

Schwerpunkt: Entwicklung von (i) Herangehensweisen und (ii) Konzepten für die Anwendung multifunktionaler Küstenschutzzonen im südlichen Nordseeraum. Dabei liegt der Fokus auf Anpassungsmaßnahmen, die sich von linienhaften zu flächenhaften Küstenschutzsystemen bewegen, Küstenschutz als Bestandteil einer integrierten Raumplanung, Szenarienentwicklung, sozio-ökonomisch-ökologische Bewertung und die Beteiligung aller relevanten Nutzergruppen.

Laufzeit: April 2004 - Dezember 2007

Einrichtungen: COAST

Logo Climate Proof Areas

CPA - Climate Proof Areas

Entwicklung und Implementierung von Klimaanpassungsstrategien auf der Ebene von Kommunen und Kreisen

Mittelgeber: EU - Interreg IV B

Schwerpunkt: Das Ziel des Projektes Climate Proof Areas ist es, Strategien und Konzepte für die Anpassung an die möglichen Folgen des Klimawandels in verschiedenen Regionen des südlichen Nordseeraumes zu entwickeln. Die Basis dafür bilden Pilotprojekte mit unterschiedlichem Fokus in den Partnerländern, deren Einzel-Ergebnisse als best-practise Beispiele dienen und in Empfehlungen für transnationale Anpassungsstrategien überführt werden sollen.

Laufzeit: Oktober 2008 - Dezember 2011

Einrichtungen: COAST, ZENARiO

Logo DevSus

Developing Sustainability

Interdisziplinäres Forschungsnetzwerk mit Hochschulen aus Lateinamerika, Afrika und Asien.

Mittelgeber: DAAD

Schwerpunkt: Fragestellungen zur Sicherung von Nachhaltigkeit in der Entwicklungszusammenarbeit aus naturwissenschaftlicher und sozio-ökomischer Perspektive

Laufzeit: August 2009 – Dezember 2013

Einrichtungen: COAST

Logo LOCALISE

LOCALISE

Local World of Social Cohesion

Mittelgeber: European Union’s Seventh Framework Programme for research, technological development and demonstration

Schwerpunkt: Im Fokus des Forschungsprojekts steht die Frage, wie Politiken auf der lokalen Ebene ausgestaltet werden, um neue Perspektiven für Langzeitarbeitslose, Alleinerziehende, MigrantInnen und Jugendliche zu entwickeln.

Laufzeit: 2011 - 2014

Einrichtungen: ZENARiO

SSP: Speichern statt Pumpen


Mittelgeber: Bundesamt für Naturschutz aus Mitteln des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit

Schwerpunkt: Ziel des Projektes ist es, regionale klimawandelbedingte Veränderungen im niedersächsischen Küstenbereich sowie deren Folgen für das regionale Wassermanagement zu identifizieren und alternative Handlungsoptionen aufzuzeigen.

Laufzeit: 01.02.2009 bis 28.02.2010

Einrichtungen: COAST